Angebote - Ausbildungen - Über mich - Kontakt - Startseite

 

 Wir üben uns in diesem Kurs ein in den
8-fachen-Yoga-Pfad, der besteht aus:

  • Yama
    Die Prinzipien für den Umgang
    mit den Menschen und der
    Umwelt

  • Niyama
    Die Prinzipien für den Umgang
    mit sich selbst

  • Asanas
    Die Körperhaltungen und
    Vinyasas (Abfolgen)

  • Pranayama
    Die Atemübungen
    Lenkung der Lebensenergie

  • Pratyahara
    Rückzug der Sinne

  • Dharana
    Konzentration
    Bewusste Fokussierung

  • Dhyana
    Meditation

  • Samadhi
    Wach werden

 

 




Yoga ist das bewusste Wahrnehmen dessen,
was schon ist.
                                     Gerard Blitz
 






Es ist ein Grund zur Freude,
wenn man sich selbst erkennt,
denn nur dann kann man sich ändern.
Solange man sich nicht ändern kann,
bleibt alles beim Alten.
                                 Ayya Khema



Hatha-Yoga mit Zen-Meditation

Was bei uns in den Kursen "Yoga" ist, habe ich bereits unter "Hatha-Yoga" ausführlich erläutert.


Kommen wir nun zu "Zen-Meditation...


Was könnte Zen-Meditation sein?

 

Ist Zen was für Aussteiger? ...
Oder ist es was für introvertierte und weltfremde Phantasten? ...
Ist es gerade Trend, was in ein paar Jahren schon wieder vergessen sein könnte? ...


Nein, dass ist es alles nicht! 
Stellen Sie sich vor, Sie müssen einmal gar nichts tun - außer im Hier und im Jetzt zu sein. Für die meisten Menschen hört sich das leicht an, jedoch ist die Umsetzung für viele sehr schwer. Denn der Mensch ist meist mit seinen Gedanken entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft - am wenigstens jedoch im Hier und im Jetzt.
Dauernd sind wir am grübeln, planen und am organisieren; wir machen uns Gedanken über die Probleme anderer Menschen;  oder wir denken an unsere eigenen Ängste und Befürchtungen; an unsere noch unerledigten Dinge, die sich stapeln  usw. ... und wir sind so selten bei dem, was der Augenblick eigentlich gerade von uns verlangt.
Wir glauben zwar, dass wir im Hier und Jetzt sind, aber meistens machen wir oft drei Dinge auf einmal und gedanklich sind wir dabei auch noch ganz weit weg.
Dies ist übrigens auch der Grund, warum uns dann vor lauter Unachtsamkeit so viele Missgeschicke im Alltag passieren: wir schütten den Kaffee auf unsere Lieblingsbluse oder auf's Hemd, wir stoßen uns mit der großen Zeh am Türrahmen, wir schneiden uns kurz mal in den Finger ... und wenn wir Pech haben, dann kackt uns auch noch eine Taube auf den Kopf - aber dies soll ja angeblich Glück bringen.

So oder so ähnlich sieht der Alltag der meisten Menschen aus. Oder glauben Sie tatsächlich, dass das alles Zufall ist?

Aber was ist jetzt Zen?
Zen ist eigentlich nichts Außergewöhnliches. Zen ist unser Leben.                                   Es ist das alltägliche Leben - und dafür gibt es keine Methode.
Zen ist das achtsame Tun im Nichtstun.
Zen ist wach werden für den gelebten Augenblick.
Zen ist in Einklang mit sich selbst zu sein - ganz bei sich, in seiner Mitte.
Zen ist die höchste Entspannungsform überhaupt.

Zen ist ACHTSAMKEITS-MEDITATION  (siehe auch unter "Meditation")



Eigentlich hat jeder Mensch einen Grund, sich mit Zen zu beschäftigen oder dies zu üben, denn:
- Manche Menschen suchen nach dem Sinn des Lebens
- Andere suche Ruhe und Stille in unserer hektischen Gesellschaft
- Der nächste sucht mehr Gelassenheit in sich selbst, um die täglichen
  Anforderungen - sei es am Arbeitsplatz oder familiär -  bewältigen
  zu können
- Einige suchen wieder die Einfachheit mitten in der Komplexität
  des Lebens
- und viele suchen sogar Frieden in sich selbst

In diesem kombinierten Kurs "Hatha-Yoga mit Zen-Meditation" fließen unter anderem wunderbare
- Vinyasas  (fließende Bewegungsabfolgen)
- Faszienübungen aus dem Yin-Yoga
- und spezielle Atemübungen mit ein

Sie erleben sich von der Bewegung (durch Hatha-Yoga) hinein in die Ruhe der Zen-Meditation. Jeder Moment - bewusst wahrgenommen - wird ein Augenblick der Fülle und der Liebe sein.

Neugierig? .... Dann besuchen Sie einfach den nächsten Kurs!



Kursbeginn:

Mittwoch, 8. Mai von 19 Uhr bis 21 Uhr
                  5 Abende, 1x wöchentlich



___________________________________

 Achtung: Das highlight zwischendrin!!


"Yoga einmal anders"

am Freitag, den ??  Termin steht noch nicht fest
                     von 17.30 bis 21.30 Uhr



Yoga mit Trommel-(Musik) und Mantras. Lasst uns gemeinsam grooven.

Neugierig?   Dann melde dich rechtzeitig an!